Skip to content

Ministerpräsident Söder in Moosburg (13. September 2018)

Ministerpräsident Söder in Moosburg (13. September 2018) published on Keine Kommentare zu Ministerpräsident Söder in Moosburg (13. September 2018)

Kein Wunder, dass dem erklärten Befürworter der 3. Startbahn einige Hundert Startbahngegner einen lebhaften Empfang bereiteten. Während seiner Rede kam denn auch der Fluglärm-Generator zum Einsatz, um wenigstens ansatzweise die Lärmbelastung im Flughafen-Umland zu veranschaulichen.

Die Großdemonstration wurde von AufgeMUCkt organisiert; der Freisinger Bürgerverein hatte ebenfalls zur Beteiligung aufgerufen. Als Redner erläuterte der Landtagsabgeordnete Christian Magerl die aktuelle Situation rund um den Flughafen, widerlegte Behauptungen der Flughafen München GmbH (FMG) und begründete ausführlich, warum keine Notwendigkeit für die geplante Flughafenerweiterung  (3. Startbahn) besteht. Als ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzenden der Flughafen München GmbH (FMG) sollte Ministerpräsident Söder die Fakten kennen, aber er fordert unbeirrt die 3. Start- und Landebahn. Mit kurzen Statements kamen Vertreter derjenigen politischen Parteien zu Wort, die sich eindeutig gegen die 3. Startbahn ausgesprochen haben. Musikeinlagen rundeten das Programm ab.

Beim Eintreffen des Ministerpräsidenten wurde eine lebende Mauer aus Polizisten gebildet, um die Demonstranten auf Distanz zu halten (s. Bilder, MP unter dem hellen Regenschirm). Das „Söder-Team“ ummantelte den Ministerpräsidenten bei seinem Gang zum abgeschirmten Festzelt. Auf ihn gemünzte Gesangseinlagen der Demonstranten und vielfältiger Protestlärm schafften eine turbulente Atmosphäre, die einen langen Nachhall erwarten lässt.

 

Schreibe einen Kommentar

Primary Sidebar